Essen und Kochen

Eis selbst herstellen

Ein erfrischendes, leckeres Eis für jeden Gaumen.

Glacé selber machen ist einfach
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Die heissen Sommertage sind da, wer hat da nicht die Lust auf ein kühles, cremiges Eis? Doch bieten viele Eisdielen immer nur die gleichen Sorten Eis an, vielleicht sogar auf Basis künstlicher Aromen von Schokolade, Erdbeeren, oder Vanille?
Haben Sie auch schon die Erfahrung gemacht, Eis bei diesen heissen Temperaturen im Supermarkt gekauft zu haben und bis Sie Zuhause angekommen sind, ist es schon halb weggeschmolzen? Wollen Sie sich diesen Stress ersparen und neue kreative Eis-Geschmackskombinationen probieren?

Dann versuchen Sie es, das Eis selbst herzustellen. Denn das ist leichter als gedacht. Auch ohne Eismaschine ist es möglich, ein cremiges Eis ohne jegliche kristallisierte Klumpen zu kreieren.
Mit dem Rezept, dass wir Ihnen hier zu Verfügung stellen, haben Sie in nur fünf einfachen Arbeitsschritten ein leckeres Eis ohne Zusatzstoffe und mit natürlichen Zutaten hergestellt.
Also ran an die Zutaten für ein leckeres selbstgemachtes Eis.



Heidelbeer-Eis (6 Personen):

Schritt 1: Nehmen Sie 100 g Heidelbeeren, 0,5 dl Wasser, eine halbe Vanilleschote ausgekratzt und 2 EL Puderzucker und erwärmen dies in der Pfanne köcheln, kleine Hitze, etwa 5 Minuten. Lassen Sie die Heidelbeeren etwas auskühlen und pürieren Sie diese anschliessend. Streichen Sie es durch ein Sieb und lassen Sie das gewonnene Fruchtpüree komplett abkühlen.

Schritt 2: Geben Sie 100 g Zucker und den Saft einer ausgepressten Limette in eine Pfanne und lassen Sie diese Mischung etwas einkochen bis ein Sirup entsteht und sich der Zucker vollständig aufgelöst hat.

Schritt 3: Geben Sie im nächsten Schritt 600 g Rahmquark in eine Chromstahlschüssel und fügen Sie den eben hergestellten ausgekühlten Limetten-Zuckersirup hinzu. Stellen Sie die Quarkmasse für drei Stunden zugedeckt in das Gefrierfach. Wichtig: Rühren Sie etwa alle halbe Stunde die Quarkmasse gut durch. So bekommt Ihr Eis eine schön cremige Textur.

Schritt 4: Nehmen Sie nach drei Stunden die angefrorene Quarkmasse aus dem Gefrierfach heraus und ziehen den vollständig erkalteten Heidelbeeren Saft darunter, am besten mit einer Gabel, dann entstehen schöne Muster.

Schritt 5: Decken Sie anschliessend die Chromstahlschüssel wieder zu und stellen Sie es für weitere 4 Stunden in das Gefrierfach. Danach ist ihr feines, selbstgemachtes Heidelbeerglace fertig zum Servieren.

Da das Auge mitisst, schöpfen Sie eine Kugel Heidelbeereis und garnieren es mit frischen Früchten, etwas Rahm und on top mit einem Blatt Pfefferminze. Jetzt fehlt nur noch der Löffel und ein Liegestuhl in ihrem Garten, oder auf dem Balkon und geniessen Sie ihr selbst hergestelltes Sommerdessert. Auf das Eis freuen sich natürlich auch Freunde und Familie.



Tipp: Wandeln Sie dieses Eisrezept mit den Früchten Ihrer Wahl ab. Dazu eignen sich beispielsweise Zwetschgen, Brombeeren, Aprikosen, Nektarinen, oder Passionsfrucht. Seien Sie kreativ und kombinieren Sie verschiedene Früchte. Ihrem individuellen Eis steht nichts im Wege.
Doch Vorsicht vor Früchten mit hohem Wassergehalt wie Wassermelone. Diese wirken sich negativ auf die Konsistenz von Ihrem Eis aus.
Verleihen Sie dem Eis noch etwas Spezielles durch Knuspereffekte. Dazu einfach Zutaten wie Schokoladenstücke, karamellisierte Nüsse, gehackte Pistazien, geröstete Kokosnussflocken oder Mandelspliter ganz am Schluss über das Eis streuen.

 

Probieren Sie es aus. Es ist einfach und super lecker. Viel Spass beim Nachmachen.
 

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Feine waadtländer Spezialität
Die göttliche Leckerspeise für Gross…
  •  
  • 1 von 20

Buchtipp

Schokolade muss nicht süss sein. Im Gegenteil – früher war sie das nicht und…
Autor: Eberhard Schell ISBN / EAN: 10: 3-86244-262-4
0