Essen und Kochen

Kulinarische Reise durch die Schweiz – Teil 3

Solothurn – Mitten im Herzen der Schweiz

Die wunderschöne Altstadt von Solothurn ist einen Besuch Wert
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Weiter geht es mit unserer kulinarischen Reise durch die Schweiz. Dieses Mal reisen wir in den Kanton Solothurn, mit der gleichnamigen Hauptstadt. Diese gilt als schönste Barockstadt der Schweiz.

Wussten Sie, dass der Kanton Solothurn der verzweigteste Kanton der Schweiz ist? Packen Sie die Chance und füllen Sie mit Hilfe dieser Serie Ihre und die Wissenslücken Ihrer Kinder zum Thema Schweizerkunde.

 

Steckbrief Kanton Solothurn

  • Geografie: Der Kanton Solothurn liegt im Mittelland und Jura zwischen den Kantonen Bern, Basel-Landschaft, Aargau und Jura und dem Elsass.
  • Bevölkerung: Per Ende 2016 zählte der Kanton 269‘375 „Solothurner“. Die Bevölkerungsdichte liegt mit 341 Einwohnern pro Quadratkilometer über dem Schweizerischen Durchschnitt.
  • Sprache: Die Amtsprache im Kanton Solothurn ist Deutsch.
  • Städte und Orte: Die Hauptstadt ist wie eingangs erwähnt Solothurn. Der bevölkerungsreichste Ort ist Olten. Weitere Städte sind unteranderem Grenchen, Zuchwil, Oensingen, Selzach und Biberist.
  • Highlights: Lohnenswert ist ein Ausflug nach Solothurn, in die schönste Barockstadt der Schweiz. Diverse Museen, Ausflüge und Naturschönheiten bereichern zudem den Kanton. Weitere Informationen finden Sie hier. In Solothurn selbst befindet sich die berühmte Absinthe-Bar und Bistro „die grüne Fee“. Mehr Informationen über die erste Absinthe-Bar, welche zudem zirka 35 verschiedene Absinthes-Sorten zum Verkauf anbietet, finden Sie hier.
  • Persönlichkeiten: Einige berühmte Solothurner Namen sind Peter Bichsel (Schriftsteller), Gökhan Inler (Fussballer), Franz Hohler (Schriftsteller, Kabarettist und Liedermacher), Mike Müller (Schauspieler und Kabarettist) oder Maria Felchin (Ärztin und Vorkämpferin für das Frauenstimmrecht).

 

Kulinarische Besonderheiten

Entlang dem Aareufer laden zahlreiche kleine Lokale zum Geniessen und Probieren der kulinarischen Vielfalt der Schweiz ein. Einige regionale Spezialitäten stellen wir Ihnen gerne vor.

  • Solothurner Funggi: Hierbei handelt es sich um einen Kartoffelstock, welcher mit Äpfeln verfeinert wird. Zwei bis vier säuerliche Äpfel werden zusammen mit den Kartoffeln gekocht und anschliessend püriert. Sie finden hier ein klassisches Rezept.
  • Solothurner Torte: Vor gut 100 Jahren wurde das Rezept der Solothurner Torte von Albert Studer erfunden. Die bekannte Torte besteht aus zartschmelzender Haselnuss-Meringuage mit leichter Crèmefüllung. Hat Sie die Backlust gepackt? Mit diesem Rezept können Sie die Torte selber ausprobieren.
  • Ofenguck: Ein klassisches Rezept, um viele hungrige Mäuler zufrieden und satt zu kriegen. Aus Kartoffeln wird eine grosse Schüssel Kartoffelstock zubereitet. Unter den Kartoffelstock werden Schinken- oder Speckwürfel und etwas Eisschnee gerührt. Die Masse wird in eine Auflaufform gegeben. Daraufhin werden in den Kartoffelstock einige Vertiefungen gedrückt und dort jeweils ein Eigelb hineingegeben. Zum Schluss leckeren, geriebenen Käse darüber und im Ofen gratinieren. Ein gutes Rezept finden Sie hier.

 

En Guete und viel Vergnügen beim Ausprobieren.

Kommentar hinzufügen

You must have Javascript enabled to use this form.

Facebook

Verwandte Artikel

Das Zuhause der Fussballgeschichte
Eine Alternative zum Grillen
Ein tierischer Spass für Gross und…
  •  
  • 1 von 83

Buchtipp

Ein neuer Kuchentrend rollt in unsere Küchen: Cakepops, zu deutsch "Kuchen-…
Autor: Müller, Sandra ISBN / EAN: 978-3-03780-472-8
0