Basteln und Werken

Bemalte Steine – dafür gibt es vielerlei Verwendung

Steine auf einem Spaziergang suchen, mitnehmen, waschen, trocknen und dann bunt bemalen. Ein Ferientag ist damit bereits für Klein und Gross geplant. Einsatz-Möglichkeiten gibt es für bunte Steine viele.

Steine können beliebig angemalt werden und es gibt kein "Falsch".
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Steine bemalen kann jeder. Schon kleine Kinder können mit Fingerfarben Steine nach ihrem Gutdünken einfärben. Sobald das Motiv klar ersichtlich und gezielt auf den Stein gebracht werden soll, gibt es einige Punkte zu berücksichtigen.

Damit lassen sich Steine am besten bemalen:
- feine Pinsel mit Synthetikborsten – sie nehmen die Farbe gut auf und die Borsten sind stärker als Naturborsten, was den Farbauftrag besser kontrollierbar macht
- Pinsel mit zulaufender Spitze – so lassen sich Details besser auf den Stein bringen
- Acryl- oder Plakatfarbe – eventuell muss die Farbe vor dem Auftrag mit etwas Wasser verdünnt werden, so dass sie nicht zu dickflüssig ist.

Einsatzmöglichkeiten für bunte Steine gibt es viele. So können Sie als Brief-, Servietten- oder Tischtuch-Beschwerer sowie als Dekoration bei Wohnungspflanzen eingesetzt werden. Mit dem jeweiligen Sujet darauf können Sie im Gemüsegarten zeigen, was wo angepflanzt wurde. Eindeutige Sujets oder Wörter auf Steinen können als Gutscheine verschenkt werden. Steine mit einem feinen Mandala bemalt sind wunderbare Geschenke für Menschen, welche die innere Ruhe suchen oder als Dekoration bei der Badewanne.
amit die Kinder während den Sommerferien spielerisch Schule machen können, beschriften Sie Steine mit einzelnen Buchstaben. So können Wörter gebildet, erlernt oder repetiert werden. Dasselbe gilt für Steine mit Zahlen und den Rechenzeichen. Auch Emotionszeichen können aufgemalt werden, damit je nach Stimmungswechsel nur ein Stein gezeigt werden kann und alle über das Befinden informiert sind.
Auch Spielsteine für Tic Tac Toe oder Mühle können bunt gemalt werden. Hier müssen Sie bedenken, dass die Steine möglichst dieselbe Grösse und Form haben, damit es mit dem Spielbrett aufgeht. Spannend ist hier vor allem, wenn grössere Steine benutzt werden und das Spiel auf einem Teer- oder Kieselstein-Platz gespielt werden kann. Spielfeldbegrenzungen können mit Strassenkreise, durch feine Bänder, Ruten oder feine Ästen gekennzeichnet werden.

Geeignete Steine zum Bemalen sind meistens an Fluss- oder Seeufern zu finden. Am besten lässt sich auf runden, leicht abgeflachten Steinen mit einer feinen Oberfläche zeichnen und malen. Kleinere Unebenheiten können mit einem Schleifpapier angepasst werden. Natürlich können auch Steine aus dem Garten oder von Waldwegen verwendet werden. Packen Sie nur soviel ein, wie Sie auch benötigen.

Vor dem Bemalen lohnt es sich die Steine mit warmem Wasser und einer Bürste zu waschen und anschliessend gut trocknen zu lassen, damit das Gemalte nicht gleich verläuft. Je nach Verwendungszweck lohnt es sich, die bunten Steine nach dem Trocknen mit einem umweltverträglichen Klarlack zu besprühen.

Wir wünschen Ihnen viele kreative Stunden beim Steine verschönern.

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Was glitzert denn so schön im…
Das Herz gilt als Symbol der Liebe.…
Bestreichen Sie Ihren Zopf jeweils mit…
  •  
  • 1 von 94