Gesundheit

Krankheitserreger in der Schwangerschaft

Was es zu beachten gibt

Gesund durch die Schwangerschaft
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Infektionskrankheiten in der Schwangerschaft können gesundheitliche Folgen für Sie und Ihr Kind haben. Deshalb gibt es bezüglich Aufnahme bestimmter Lebensmittel und bei der Küchenhygiene einige Vorsichtsmassnahmen. Lesen Sie hier, welche Infektionskrankheiten gefährlich für Sie und Ihr Kind sind und was es zu beachten gibt.

 

Listeriose

Listeriose ist eine Infektionskrankheit, welche von Tieren (vorwiegend Wiederkäuern wie Kühen) auf den Menschen übertragen werden können. Dies passiert durch den Verzehr von Rohmilch, Rohmilchprodukten, rohem Fleisch, rohen geräuchertem Fisch oder auch durch den Kontakt mit erkrankten Tieren. Die Bakterien sind sehr robust und können nur durch Erhitzung mittels Braten, Kochen, Sterilisieren oder Pasteurisieren abgetötet werden.

Bei einer Ansteckung der Krankheit während der Schwangerschaft können eine Fehlgeburt oder schwere Erkrankungen beim Kind die Folge sein.

 

Toxoplasmose

Die Erreger der Toxoplasmose werden durch Kot von Katzen übertragen. So landen sie schliesslich auf dem Gemüse oder werden durch das Fressen von Gras an Tiere übertragen. Auf diese Weise können sie auch in Fleisch enthalten sein. Risiken bestehen deshalb durch den Verzehr von nicht ausreichend gewaschenem Gemüse, verunreinigtem Wasser, rohem Fleisch oder durch den Kontakt mit erkrankten Tieren.

Bei einer Ansteckung können bei der Mutter grippeähnliche Symptome auftreten. Für das ungeborene Kinde können schwerwiegende Augen- und Gehirnschädigungen die Folge sein.

 

Merke

  • Konsumieren Sie keine rohen oder halbrohen Lebensmittel wie Rohmilch, Fleisch, Fisch, Meeresfrüchte und Eier
  • Achten Sie auf das Verfalldatum von Lebensmitteln
  • Achten Sie auf eine optimale Lagerung der Lebensmittel (Fleisch, Fisch, Milch und Milchprodukte im Kühlschrank bei maximal fünf Grad)
  • Waschen Sie Gemüse, Salat und Kräuter gründlich unter fliessendem Wasser
  • Verwenden Sie für die Zubereitung der Lebensmittel getrennte Schneide- und Rüstutensilien
  • Reinigen Sie Küchenoberflächen nach Kontakt mit den genannten Lebensmitteln gründlich
  • Waschen Sie regelmässig die Hände, insbesondere nach Kontakt mit den genannten Lebensmitteln und Tieren

 

Die Informationen basieren auf den Empfehlungen des Bundesamtes für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV.

 

Schützen Sie sich und Ihr Schützling mit den obigen Tipps. Wir wünschen gute Gesundheit!

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Das Glückshormon Serotonin
Was es zu beachten gilt
Was es zu beachten gilt
  •  
  • 1 von 44

Buchtipp

Frösteln mitten im Sommer, grundlos schlechte Laune und schon wieder ein Kilo…
Autor: Dr. Andrea Flemmer ISBN / EAN: 3-89993-753-8
0