Gesundheit

Lipödem – was Sie wissen müssen

Beim Lipödem handelt es sich um eine übermässige Vermehrung des Fettgewebes an den Gliedmassen bei fast ausschliesslich Frauen. Ein Lipödem ist für Betroffene schmerzhaft und durch die häufige Überschneidung mit Übergewicht wird eine Abgrenzung erschwert.

Frau die sich ans Bein fasst
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Betroffene haben Schwellungs- und Spannungsgefühle sowie Wasseransammlungen und eine schnelle Ermüdung der Muskulatur. 25-88 Prozent der Lipödem-Betroffene leiden gleichzeitig an Übergewicht. Durch eine grosse Unsicherheit bei diesem Krankheitsbild, wird von einer hohen Dunkelziffer ausgegangen.

Was ist das Lipödem?

Lipödem ist eine chronische Erkrankung, die durch eine übermässige und symmetrische Unterhaut-Fettgewebsvermehrung der Arme und Beine zu erkennen ist. Das Lipödem zeigt sich in verschiedenen Formen an den Beinen. Es wird zwischen vier Verteilungstypen unterschieden: Ganzbein, Oberschenkeltyp, Wadentyp, Unterschenkeltyp. Bei rund einem Drittel der Betroffenen sind auch die Arme betroffen. Zudem werden drei Schweregrade unterschieden. Bei einem Lipödem besteht eine familiäre Veranlagung, die Ursache ist jedoch unbekannt. Im Gewebe findet eine chronische Entzündung statt, welche die schmerzhaften Symptome erklärt. Die ersten Anzeichen treten häufig in Phasen von hormonellen Veränderungen auf wie zum Beispiel in der Pubertät, Schwangerschaft oder Menopause. Zu Beginn der Erkrankung sind Ödeme, also Wassereinlagerungen noch nicht nachweisbar. Treten jedoch mit zunehmendem Alter und dem steigenden Schweregrad des Lipödems häufiger auf.

Eine wichtige Rolle zur Erkennung der Erkrankung kommt sowohl den Hausärztinnen und Hausärzten sowie den Gynäkologinnen und Gynäkologen zu. Beim Einleiten der Therapie ist es wichtig, dass gleichzeitig die Therapie des Übergewichts angegangen werden sollte.

Wie wird das Lipödem behandelt?

Die Therapie des Lipödems besteht aus verschiedenen Ansätzen. Zum einen aus einer Ernährungs- Bewegungs- und Psychotherapie und zum anderen aus der operativen Behandlung. Wenn zum Lipödem gleichzeitig eine Gewichtsthematik besteht, sollte diese vorrangig behandelt werden. Idealerweise wird ein Normalgewicht angestrebt. Die individuelle Behandlung wird mit einem Arzt besprochen.

Suchen Sie eine ErnährungsberaterIn in Ihrer Nähe, um so was anzugehen? Hier finden Sie eine entsprechende Liste von freischaffenden Berufsleuten.

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Eine unbekannte Bekannte
Gezielt gegen rheumatische Beschwerden
Wenn das Bäuchlein schmerzt
  •  
  • 1 von 6

Buchtipp

Pausen effektiv nutzen und Stress vorbeugen. Praktisch und alltagstauglich:…
Autor: Peter Solc ISBN / EAN: 978-3-86910-505-5
0