Gesundheit

Mit Bewegung Gewicht reduzieren

Welche Sportart und wie intensiv erleichtert das Abnehmen?

Schwimmen und Spass haben mit der ganzen Familie
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Wenn Sie abnehmen, wird mehr Energie von Ihrem Körper verbraucht, als dass Sie ihm zuführen. Die fehlende Energie stellen Sie ihm aus Ihren Reserven, der Fett- und Muskelmasse bereit. Um abzunehmen, essen Sie weniger oder erhöhen den Energiebedarf durch mehr Bewegung. Die effizienteste Variante ist eine Kombination von Beidem.

Die tägliche Empfehlung für Bewegung liegt für uns alle bei 30 Minuten. Bewegung, die uns ins „Schnuufe“ bringt. Diese halbe Stunde können wir auch in drei mal 10 Minuten aufteilen.

Wenn Sie abnehmen wollen, ist es wichtig, dass Sie diese Art der körperlichen Aktivität langsam angehen und steigern. Also, konsequent Treppen steigen, zu Fuss gehen, stehen statt sitzen. Bleiben Sie in Bewegung und damit in Schwung.

 

Als Zweites suchen Sie sich eine oder mehrere Sportarten aus, die Ihnen Freude bereitet und bei der Sie sich vorstellen können, zweimal pro Woche zu trainieren. Ansonsten löst sich Ihre Motivation nach einer Weile in Luft auf. Vielleicht suchen Sie sich auch einen Bewegungspartner. Wenn Sie sich zusammen mit Gleichgesinnten bewegen, fällt ihnen das einfacher, als wenn Sie alleine trainieren.

 

Schwimmen, Nordicwalking, Tanzen, Trampolin springen und Radfahren sind sehr schonende Sportarten, die einen optimalen Einstieg bieten.

 

Schreiben Sie in Ihre Agenda, wann Sie trainieren wollen. Am besten notieren Sie sich TMF (time for me). Die Zeit, die Sie mit Bewegung verbringen, können Sie nämlich auch als Entspannung und Ausgleich im Alltag nutzen. Notieren Sie auch, wie Sie mehr Bewegung in Ihren Alltag einbauen können. Zum Beispiel können Sie zu Fuss oder mit dem Fahrrad zur Arbeit gehen. Rolltreppen und Lifte können Sie meiden und die Treppe nehmen. Falls Sie einer Sitzenden Tätigkeit nachgehen, können Sie Bauch, Beine und Po zwischendurch für 30 Sekunden anspannen.

Fangen Sie langsam mit dem Training an, damit Sie dabei bleiben. Eine moderate Aktivität bringt sie leicht ins Schwitzen und lässt sie schneller atmen. Wichtig ist, dass Sie dabei noch Sprechen können. Die richtige Intensität lässt Sie gezielt Fettmasse abbauen. Wenn Sie regelmässig trainieren, werden Sie bald merken, dass mit Ihrem Gewicht auch Ihr innerer Schweinehund schwindet. Vielleicht erreichen Sie sogar bald den Punkt, an dem Sie nicht mehr ohne Bewegung sein können….

 

Nicht nur Ausdauertraining hilft Ihnen Gewicht zu verlieren. Ein bis zwei mässige Krafttrainings pro Woche mit konstanter Steigung hilft Ihnen Muskeln aufzubauen. Muskelmasse hat die Eigenschaft im Ruhezustand mehr Energie zu verbrauchen als Fettmasse. Das heisst, wenn Ihr Muskelanteil im Körper grösser wird brauchen Sie auch mehr Energie. Zudem lassen Muskeln Sie frisch und knackig wirken.

 

  • In einer Stunde lockerem Joggen oder Schwimmen verbrennen Sie zirca 500kcal. Das entspricht etwa einer Tafel Schokolade mit Nüssen und Rosinen oder zwei Cervelas.
  • In einer Stunde Fahrradfahren verbrauchen Sie zirca 420kcal, was etwa drei Schnitten Butterzopf entspricht.
  • Beim Walken verbrennen Sie pro Stunde etwa vier kleine Äpfel oder 280kcal.
  • Während einer Stunde Langlaufen werden 510kcal verbraucht, was etwa 3 Bechern Fruchtjoghurt entspricht.
  • Während einer einstündigen Bergwanderung werden 440kcal verbrannt, welche zum Beispiel in 4,5 gekochten Eiern vorkommt.
  • In einer Stunde können Sie 190kcal oder drei ein halb Peperoni wegtanzen.
  • Während 10 Minuten Treppensteigen werden etwa 100kcal verbrennt, was ungefähr 1.5dl Vollmilch entspricht.
  • In 10 Minuten Spazieren verbrauchen sie die Energie eines Rüeblis.

 

Starten Sie durch! Nach dem ersten Schritt wird es immer leichter.

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Jeder Garten kann igelfreundlich sein
Mehr als nur eine Abkühlung
Hier werden Mädchenträume wahr!
  •  
  • 1 von 72

Buchtipp

Ausgerechnet der Darm! Das schwarze Schaf unter den Organen, das einem doch…
Autor: Giulia Enders ISBN / EAN: 3-550-08041-7
0